Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Start » Blog » Webtools

04.03.2008

Und noch ein nützliches Webtool, das sich gerade dann bewährt, wenn man nicht an seinem eigenen Rechner sitzt, aber dennoch schnell die eine oder andere Veränderung an einer Website vornehmen will: Der online und kostenlos zur Verfügung stehende Favicon – Generator ist einfach praktisch, um aus einer beliebigen JPG-, PNG- oder GIF-Grafik ein Favicon in 16×16 oder auch ein größeres Icon in 32×32 Pixel zu erstellen. Einfach im Favicon – Generator die vorbereitete Grafik hochladen, auf „Favicon erstellen“ klicken und das Ergebnis lokal speichern.

Was bitte sind „Favicons“?

Wer sich nun beim Lesen „Faviwas?“ fragt: „Favicons“ (steht als Abkürzung für „favourite“ und „icon“) sind die individuellen Symbole, die der Browser neuerer Bauart gern in der Adressleiste und auf dem Tab, das die Seite darstellt, anzeigt. Dieses Symbol wird auch in die Lesezeichen / Favoriten des Browsers übernommen, wenn eine Seite dort eingetragen wird. 

ico

Per Vorgabe steht an der Stelle eines Favicons ein neutrales Standardsymbol, das eine „Dokumentseite“ darstellt; im Fall meiner Site ist es z. B. das grün-weiß-orange-farbene „Mini-Schachbrettmuster“ mit dem blauen Rahmen.  Dieses wird immer dann verwendet, wenn kein eigenes Symbol für eine Domain oder einzelne Seite vorhanden ist.

Da der Browser ohnehin immer nach einem Favicon sucht (favicon.ico im Stammverzeichnis einer Domain, wenn kein anderer Pfad oder Dateiname in den Metadaten definiert ist), kann man ihm auch gleich den Gefallen tun und ein eigenes Symbol dort ablegen. Und wer einzelne Seiten mit einem abweichenden Favicon / Symbol versehen will oder einfach nur einen anderen Pfad oder Dateinamen verwenden will, kann im Kopf einer Seite den Pfad zum Favicon selbst definieren:

<link rel=“shortcut icon“ href=“anderesverzeichnis/schnurzegal.ico“ />

© 2001 - 2017