Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Start » Blog » Datenschutz / Privat

28.02.2009

Wer sich wundert, warum in einzelnen Beiträgen dazu aufgerufen wird, Kommentare zu hinterlassen oder in Nachträgen auf Kommentare Bezug genommen wird, die man gar nicht sehen kann, dem sei versichert, dass ich das mindestens genau so blöd finde wie er selbst. Da ich derzeit aber täglich - nach einem Update der Blogsoftware (grummel!) - mit ca. 10.000 Spamkommentaren beballert werde, die im Gegensatz zu WordPress in "dasBlog" leider überhaupt nicht zu handhaben sind (Sorry Clemens); ich aber aus alter Liebe zum Produkt und zum Erhalt der auch nicht immer gelungenen URLs (nochmal Sorry, Clemens*) nicht umsteigen will, muss die Kommentarfunktion leider komplett ausgeschaltet bleiben, bis eine Lösung gefunden ist oder sich die freundlichen Kommentargeber aus SpamALot dauerhaft ein anderes Ziel gesucht haben.

Ich kann also zwar nichts dafür, entschuldige mich aber dennoch für dieses daher hinsichtlich der Interaktion auf "Web1.0-Level" zurückgefallene Blog. Wer Kommentare dennoch über den Umweg einer Mail (gern veröffentliche ich Hinweise auf Wunsch auch "manuell") loswerden möchte, verwendet bitte einfach das Kontaktformular oder sendet mir eine Mail (siehe Impressum).

* ... obschon ich natürlich weiß, dass das inzwischen schon andere längst hätten angehen können und es Dir nicht persönlich ankreide 😉

© 2001 - 2017