Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Auf dieser Seite

Vorstellung
Mehr Infos
Lebenslauf

Wer ist das?

Bild Markus Baersch

Seit 2007 gehören hauptsächlich SEA, Webanalyse, Suchmaschinenoptimierung sowie Usability und Conversionoptimierung zu meinem beruflichen Alltag als Geschäftsführer der gandke marketing & software gmbh. Das war nicht immer so:

Durch mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf beiden Seiten der Softwareentwicklung - im Bereich der Anforderungen und Anwendung genau so wie als Entwickler - habe ich viele Aspekte des Geschäfts kennen gelernt.

Seit meinem Start als Supporter und Entwickler bei Gandke & Schubert und später als Leiter der Softwareentwicklung, Projekt- und Produktmanager bei Sage Software im Segment für kaufmännische Software lag mein Schwerpunkt gleichermaßen bei Anwendungssoftware und Projektmanagement; von der Entwicklung bis zur Vermarktung der Produkte. Nach wie vor betreue ich als Entwickler die Vereins- und Mitgliederverwaltung GS-VEREIN - bereits seit dem Start im Jahr 1996.

Lernen Sie mich kennen

Bevor Sie mir ein Projekt anvertrauen, möchten Sie Sie vielleicht noch etwas mehr wissen. Gut, dass es das Internet gibt:

Lebenslauf

Es wäre schade, wenn irgend ein Leben auf eine Website passen würde - und sicher auch keine gute Referenz für den in wenigen Sätzen "vollständig" Beschriebenen. Wenn Sie aber nur ein paar Daten und Fakten zum privaten und beruflichen Werdegang suchen, bitteschön:

Persönliches

Geboren als Sonntags- und Einzelkind im Oktober 1968 in Mönchengladbach bin ich wohl ein echter, wenngleich nicht typischer Niederrheiner. Trotz mehrerer Umzüge innerhalb der Region bin ich doch immer "in der Nähe" geblieben und wohne folgerichtig in Mönchengladbach; zusammen mit meiner Frau Alexa und meiner 2004 geborenen Tochter Jolina-Marie.

Ausbildung genossen, nicht erlitten

Schule fand ich schon immer gut. Nein, ehrlich: Während alle anderen es nicht erwarten konnten, endlich fertig zu werden und Geld zu verdienen, bin ich gern zur Schule gegangen; so gern, dass ich nach dem Abitur 1988 gar nicht aufhören wollte. Gesponsored durch meine Eltern und gefördert von meinem avisierten Arbeitgeber, der Post (damals gab es weder Telekom noch T-Online-Witze o. Ä. ), habe ich daher nach Ableistung aller Praktika und ein wenig jobben zum Wintersemester 1989 mein Studium der Elektrotechnik als Qualifikationsnachweis für meine damals noch geplante Beamtenlaufbahn begonnen und 1994 beendet.

Nach dem Fall der Mauer und des Beamtentums bei der Post... und zusätzlich gestützt durch die Erkenntnis, dass Elektrotechnik trotz der Gesamtnote "gut" auf meinem frisch erworbenen Diplom nicht meine Welt ist, mußte also ein Weg gefunden werden, das "Hobby Computer und Software" zum Beruf zu machen.

Berufliches

DOS, Mailboxen und "Die Desktop-Jahre"

Neben einigen Nebenjobs während des Studiums beginnt der ernsthafte Berufsweg 1994 mit dem Eintritt bei der sich damals mitten im "Shareware-Goldrausch" befindlichen und gern so genannten "Softwareschmiede" Gandke & Schubert.

Zunächst als Vollzeit-Ergänzung im Support eingesetzt, beginne ich - zunächst halbtags - in die Entwicklung einzusteigen. Da ich bei der Einarbeitung in die nagelneue Entwicklungsumgebung Delphi 1.0 (die mir durch meine Erfahrungen mit Turbo Pascal schnell vertraut wird) nicht "wie jeder noch eine Adressverwaltung für die Tonne" programmieren will, entsteht Anfang 1995 mehr oder weniger durch Zufall das, was einige Zeit später die erste Ausgabe von GS-VEREIN werden wird.

Gandke & Schubert wächst mit Einführung der Windows-Linie als Nachfolger der DOS-Anwendungen sowohl in Personal als auch Marktrelevanz, zieht in neue Räume um, etabliert ein erstes vorsichtiges Marketing (in das ich mich früh "einmische") und erstellt neben den eigenen Produkten der GS-Linie - hauptsächlich sind dies damals schon die Auftragbearbeitung GS-AUFTRAG, die Buchhaltungsprogramme GS-EAR und später auch GS-FIBU (beide 2006 unter Sage abgelöst durch GS-BUCHHALTER), GS-ADRESSEN und eben GS-VEREIN - auch Anwendungen für andere Anbieter wie Buhl (kaufmännische WISO Produkte und WISO Vereinsverwalter). Lücken im Portfolio werden durch Kooperationen (z. B. im Fall von GS-LOHN) geschlossen, bei denen ich Erfahrungen als Produktmanager sammle.

Marketing & Produktmanagement

Meine Tätigkeit verlagert sich neben der Entwicklung und Pflege der Vereinsverwaltung bei Gandke & Schubert zunehmend in Richtung Marketing. Nach einem Umzug und der Übernahme der durch stetig wachsende Personalstärke erforderlich gewordenen Rolle des Entwicklungsleiters wird das Geschäft 2002 an den damaligen Mitbewerber SageKHK verkauft. Aus Gandke & Schubert wird so über einige Umwege die "Sage Software GmbH & Co. KG, Niederlassung Mönchengladbach", die künftig für die GS-Produkte und das ehemalige KHK-Anwendungspaket "PC-Kaufmann" verantwortlich ist.

Bis Oktober 2006 führe ich die Entwicklungsabteilungen für GS-Linie und PC-Kaufmann und erweitere dabei meine Aufgaben neben der Entwicklung mehr und mehr in den Bereich des Produktmanagements - eine Tätigkeit, die ich dann als Leiter des Produktmanagements für die Small Business - Anwendungen der GS- und PC-Kaufmann-Linie übernehme.

Internet Marketing & Website-Optimierung

Im Juni 2007 folgt ein Wechsel von Arbeitgeber und Branche: Bei der gandke marketing & software gmbh findet meine Arbeit mehr und mehr im Web statt. Seitdem gehören neben der Erstellung von Webapplikationen / -portalen auch Suchmaschinenmarketing und vor allem Suchmaschinenoptimierung und Web-Usability zu meinen täglichen Begleitern durch die Woche. Als Geschäftsführer (seit November 2007) beschäftigt mich in unserer Internet-Marketing-Agentur vor allem alles, was nicht unbedingt direkt mit Werbung via Google Adwords - dem Hauptbetätigungsfeld der Agentur - zu tun hat: SEO, SEM, Web-Analytics und conversion- und benutzerfreundliche Webseiten.

Seit Februar 2007 bin ich zudem als Freiberufler tätig. Dies ist auch der Grund, warum dieser Webauftritt existiert und sich vom vormals ausschließlich "privaten Teil" getrennt hat. Hauptsächlich als Berater stelle ich meine Erfahrungen in der Softwareplanung, -erstellung, Pflege und Vermarktung zur Verfügung. Allein aus zeitlichen Gründen allerdings eher in Form von Schulungen und Workshops, die "Hilfe zur Selbsthilfe" vermitteln - und weniger als "operative Ressource".

Wenn Sie also dies alles gelesen haben, weil es einen konkreten Beratungs-Bedarf gibt, dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Klick auf das Kontaktformular. Lassen Sie mich kurz wissen, wo der (Projekt- oder Internet-) Schuh drückt, ich melde mich schnellstmöglich zurück.

Google Analytics IQ   Bing Ads Accredited Professional



Markus Baersch ist seit dem 03.10.2014 Fachmann Conversion Optimierung (ConversionBoosting)

© 2001 - 2017