Markus Baersch

Analytics · Beratung · Lösungen

Start » Blog » Privat

25.05.2010

Ich mußte meinem Kollegen Seppel (Nein, der heißt nicht so, wird aber bestimmt gleich lautstark meckern, sobald der diesen Beitrag liest) heute spontan zustimmen, als er mir das folgende Bild mit dem Kommentar "Einer gewissen Ironie entbehrt es ja nicht 😉" zukommen ließ:

404 bei Google

Nicht, dass die Seite ohne eine Weiterleitung oder bei Nennung der zuvor eingegebenen, offensichtlich falschen URL hilfreicher wäre - da sollte Google wohl besser das eigene 404-Widget [verstorbener Link entfernt] einsetzen und eine individuelle Fehlerseite konfigurieren, die Vorschläge macht, eine Suchfunktion beinhaltet 😉

Und damit dieser Beitrag irgendwie die Kurve bekommt und außer dem nur in einer sehr begrenzten Zielgruppe belustigungsähnliche Emotionen weckende Bild dann doch noch ein gewisser Mehrwert für alle sieben geneignten Leser bietet, hier Links zu ein paar Anregungen, warum eine Fehlerseite hilfreich sein sollte und wie eine individuelle Fehlerseite z. B. aussehen kann.

© 2001 - 2022 Markus Baersch