Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

19.04.2010

Wer sich zu früh für ein Netbook entschieden hat, wird an Windows nicht viel Freude haben. Nachdem ich mit der viel zu kleinen 7 Zoll Version meine ersten Schritte mit Linux auf einem eeePC machen durfte und ich zu schnell auf ein neueres Modell umgestiegen war (901), auf dem Windows XP zwar läuft, aber wegen der kleinen, schnellen (4 GB) und viel zu lahmen zweiten SSD in keiner Installationsvariante Spaß macht, habe ich mich entschieden, auch den wegen des ewig knappen Speichers und der ewigen Probleme bei der Aktualisierung des Systems ungeliebten 901 wieder nutzbar zu machen. Sprich: Auch da muss Linux her. Weiterlesen... »


21.12.2008

Der enorme Vorteil des Visual Studio beim Debugging von JavaScript ist die Tatsache, dass (fast) alle Unterschiede, die man sonst zwischen dem Debuggen von "echten" Anwendungen und (clientseitigen) Scripten kennt, in dieser Lösung ausradiert werden. Man muss sich allerdings mit der Einschränkung begnügen, dass sich der Debugcomfort auf den Internet-Explorer beschränkt und andere Browser hiermit nicht verwendet werden können.
Weiterlesen... »


20.12.2008

Wenn beim Import in das Subversion-Repository ständig Dateien hochgeladen werden, die lt. "global ignore pattern" in den Einstellungen des Tortoise doch eigentlich ausgelassen werden sollten, dann liegt das mit ca. 0.1% Wahrscheinlichkeit daran, dass Tortoise etwas falsch gemacht hat. Der Rest der Wahrscheinlichkeit verteilt sich in mir unbekannten Anteilen auf mehrere Varianten, die aber immer darauf hinauslaufen, dass das Muster ganz einfach "falsch" definiert wurde. Leerzeichen als Trenner sind ungewöhnlich, die Notation beim Ausschließen ganzer Ordner ebenso (für Windows-Menschen wie mich jedenfalls). Und so passiert eben mitunter nicht das, was man erwartet hat - sondern nur das, was auch wirklich definiert wurde.

In meinem Fall war es ganz einfach der Umstand, dass groß- und kleingeschriebene Extensions hier eben nicht dasselbe bedeuten. Das hätte einige Stunden Frust verhindern können. Merke: *.dcu *.dcp *.ddp *.mb *.db *.y?? *.x?? ist nicht gleich *.DCU *.DCP *.DDP *.MB *.DB *.Y?? *.X??.


Na toll - ein JavaScript, das auf anderen Seiten bereits eingebunden ist und dort einwandfrei funktioniert, versagt auf einer neuen Site plötzlich - und dann ausgerechnet und ausschließlich im Internet-Explorer. Während man in Firefox und anderen Browsern mit dem Script keine Probleme hat, will der IE einfach nicht tun, was man von ihm verlangt und zeigt nach einem Klick auf das dezente "Fehler auf der Seite" in der Statusleiste und "Details anzeigen >>" die hilfreiche Meldung "Unbekannter Laufzeitfehler". Mit einigen genervten alert()-Versuchen und / oder einem ordentlichen Debugger, der auch im IE den Comfort eines Dragonfly oder der zahlreichen Debugger für Firefox bietet, findet man endlich die korrekte Zeile, die "irgendwo in der Nähe" der angegebenen Zeilennummer der IE-Fehlermeldung liegt und wo irgendwo eine Anweisung nach dem Muster

irgendwas.innerHTML = "sonstwas";

Weiterlesen... »


03.11.2008

Nach meinen eigenen Gehversuchen in Version 1 und einem nur virtuellen Überblick über Version 2.0 von Delphi for PHP hatte ich vergangene Woche im Rahmen der fragwürdigen "EKON 12 / Ajax In Action / International PHP Conference - Kombiveranstaltung" (dazu vielleicht später einmal mehr) die Gelegenheit, mir die nachgebesserte Fassung ein wenig näher anzusehen. Man muss schon zugeben, dass die Version deutlich besser als Version 1 dasteht. Und damit ist nicht nur die Hilfe gemeint, denn da war erstens noch reichlich Luft nach oben vorhanden und zweitens ist die Hilfe auch heute - in guter Delphi - Manier - immer noch nicht als Referenzklasse zu bezeichnen. Die allgemeine "Benutzbarkeit" hat aber merklich zugenommen und es ist für mich zumindest denkbar, dass man damit gute Ergebnisse erzielen kann (wenngleich ein Ernst zu nehmender kommerzieller Erfolg des Produkts nach wie vor unwahrscheinlich bleibt). Ich habe es nur mangels Not nie selbst ausprobiert.
Weiterlesen... »


26.05.2008

Eigentlich nur aus schlechtem Gewissen, weil ich nach meiner anfänglichen Begeisterung für Delphi for PHP schnell wieder das Interesse verloren habe (das liegt aber weniger am Produkt, sondern an meinen konkreten Anforderungen), habe ich mir mal das Update 2.0 angesehen - erst online (Onkel Nick zeigt die Neuerungen als Video [verstorbener Link entfernt]) und dann anhand des "lebenden" Objekts. Nachdem ich wohl als letzter gemerkt habe, dass das Framework hinter der "PHP VCL" schon lange vor Delphi for PHP als Framework des Herstellers Quadram verfügbar war, habe ich hauptsächlich mit Erweiterungen und Verbesserungen der Komponentenbibliothek gerechnet. Es ist aber doch noch ein wenig mehr als das in die 2.0 gekommen:
Weiterlesen... »


15.05.2008

OK, ich gebe es zu: in den letzten Jahren bin ich mehr und mehr in Richtung Web und .NET "abgedriftet" und habe selbst immer weniger mit Delphi zu tun. Dennoch war es kein schöner Anblick, wie nach der Ausgliederung von Delphi und anderen Produkten aus dem "Borland-Hauptgeschäft" nach und nach aus selbstbewussten "Jetzt legen wir erst mal wieder richtig los" - Parolen eine "keiner will mich mehr haben" - Panik wurde. Und nun wird es also bald amtlich, dass die Suche ein Ende hat (siehe z. B. Artikel bei Heise) Aber: Ist nun nur die Suche nach einem Abnehmer zu Ende oder blüht auch den betroffenen Produkten der Abgesang?

Borland - Inprise - Borland - "DevCo" - Codegear... und nun Embarcadero als neuer Besitzer - das tut wenigen Produkten gut. Der Preis, zu dem normalerweise kaum eine kleine Pommesbudenkette zu haben ist (schlappe 23 Millionen Dollar, wenngleich ich die selbst nicht ohne ein paar Tage sparen aufbringen könnte) signalisiert ebenso, dass die langwierige Suche nach einem Abnehmer nicht ganz so einfach war, wie man es sich bei der "DevCo" seinerzeit noch gedacht hat.

Ist das nun der oft herbeigeredete Anfang vom Ende oder geht es doch wieder in die richtige Richtung? War das nun schon einige Jahre alte Delphi 7 wirklich die letzte Fassung, der man noch echte Verbesserungen ansehen konnte oder kehrt man vom Zukauf immer merkwürdigerer AddOns nun auf einen anderen, solideren Weg zurück? Bringt die "Befruchtung" durch die neue Mutter vielleicht brauchbare Impulse? Keine Ahnung. Aus alter Verbundenheit will ich es aber für das Produkt hoffen - egal, ob ich es noch täglich brauche oder nicht. Vom guten alten Turbo Pascal bleibt sonst einfach nichts mehr übrig... und das wäre einfach viel zu schade 😉


09.04.2008

Apple´s Browser Safari ist in der neuen Version 3.1 auch für XP und Vista eine Alternative zum IE, die einige Vorteile zu bieten hat. Obwohl sich in Deutschland eine gewisse Internet-Explorer-Müdigkeit breit zu machen scheint, beschert dieser Glücksfall mehr oder weniger ausschließlich dem Firefox (nicht, dass er es nicht verdient hätte) neue Nutzer. Opera oder gar Safari und andere Browser haben zumindest hier zu Lande nicht viel davon.

Weiterlesen... »


03.04.2008

Dass der IE8 den Acid2 - Test ohne allzu große Schmerzen bestanden hat und auch dem Acid3 - Test zumindest eine auswertbare Antwort zurückliefern kann, hatte mich schon neugierig gemacht. Nach anfänglichen Problemen mit dem Download ist es mir dann zwar gelungen, das Setup für die Testversion des IE8 für Vista herunterzuladen, eine Installation auf einem Produktivrechner wollte ich mir dann aber nach einiger Überlegung doch nicht antun. Weiterlesen... »


25.03.2008

Prima, wenn es Muster vom Bundesministerium für Justiz (BMJ) gibt, die man z. B. bei so sensiblen Themen wie der Widerrufsbelehrung in einem Online-Shop einsetzen kann. Leider haben die bisherigen Muster aber nicht immer für Sicherheit gesorgt, sondern hier und da auch Anlass zur Klage gegeben. Aus diesem Grund können neue Mustertexte für Widerrifsbelehrung und Rückgabebelehrung im Rahmen der BGB-Informationspflichten-Verordnung beim BMJ online bezogen [verstorbener Link entfernt] werden, die ab dem 1.4. gültig sind. Wenn Sie in Ihrem Shop ebenfalls im Bestellvorgang sichtbar und möglichst rechtssicher auf Widerrufs- oder Rückgaberecht hinweisen wollen, um die Fristen bereits ab der Tätigung des Onlinekaufs laufen zu lassen, sollten Sie also ab April auf die neuen Muster aufspringen und passende Belehrungstexte in den Shop einpflegen. Die alten Texte bleiben noch mit einer Übergangsfrist "gültig".


04.12.2007

Der Tipp ist einfach zu gut, um ihn nur in ein einzelnes Blog zu schreiben: Ein aufmerksamer Kollege machte mich gerade auf die Advendskalenderaktion bei entwickler.press aufmerksam: Dort kann man jeden Tag (und nur an diesem einen Tag!) jeweils einen Titel als kostenloses eBook gratis herunterladen. Also nix wie hin und bis Weihnachten dranbleiben, wer etwas mit Fachliteratur für Softwareentwickler anfangen kann (als Weihnachtsgeschenk wegmailen zählt nicht!). Bisher schon verpaßte eBooks (Mist!):

  • managed DirectX mit C#
  • Visual C#
  • Java 6

Heute noch als eBook zum Download zu bekommen:

  • das Google Web Toolkit

Also nix wie hin, wenn es noch nicht zu spät ist...


© 2001 - 2018 Markus Baersch