Markus Baersch

Software · Beratung · Lösungen

Start » Blog » Analytics

27.01.2019

Die mehrfache Messung von Transaktionen in einem Shop kann mehrere Ursachen haben. Im einfachsten Fall wird die Bestätigungsseite eines Shops neu geladen und führt dann nicht zum leeren Warenkorb, sondern enthält nochmals alle Daten der Transaktion, die dann ein zweites Mal an die Webanalyse gesendet wird. Auch in AJAX-Checkouts kann es - vor allem im Zusammenspiel mit dem Google Tag Manager - schnell passieren, dass Transaktionen mehrfach gemessen werden. 

Das Problem ist nicht neu und es gibt zahlreiche Anleitungen, wie es zu vermeiden ist, wenn man selbst betroffen ist. Ggf. ist eine Implementierung auch schon "zur Sicherheit" vorhanden, um doppelt gemessene Transaktionen in vorauseilendem Gehorsam zu vermeiden. Das jüngste Beispiel stammt von Simo Ahava. Er beschreibt, wie man dem Problem mit einem customTask begegnen kann.

So oder so ist es aber nicht schlecht zu wissen, ob die eigenen Daten potentiell von diesem Problem betroffen sind. Daher habe ich den o. a. Beitrag zum Anlass genommen, dem Audit unter analytrix.de einen weiteren Check hinzuzufügen, der genau diese Prüfung übernimmt.  Findet dieser entsprechende Fundstellen in den Daten der untersuchten x Monate, kann man sich mit einem Report (Beispielreport zum Import) in Analytics selbst ein Bild machen, wie viele Transaktionen betroffen sind und dann gezielt nach den Ids suchen und sich die Transaktionen näher betrachten.

Wie schon in den oben verlinkten Hinweisen zum Check beschrieben sind Fundstellen von Ids mit mehr als einer Transaktion aber nicht zwingend ein Grund zur Sorge. Denn wer z. B. das Google Analytics Measurement Protocol nutzt, um Transaktionen teilweise oder vollständig auszugleichen, wird folgerichtig genau diese Ids hier im Report finden, ohne dass es ein Problem mit der Datenqualität gibt.  In allen anderen Fällen aber findet der Audit hoffentlich nichts 😉

© 2001 - 2019 Markus Baersch